export und import Bulgariens Außenhandel Exportgüter Exportstruktur Importstruktur wichtigste Handelspartner

Export und Import Bulgariens

  Angefangen von der zweiten Zälfte der 1990-ziger Jahre hat Bulgarien seine zwischenstaatlichen Wirtschaftsbeziehungen aktiviert. Als Ergebnis, zu Anfang des Jahres 2000 gab es im Land über 2000 Joint Ventures. Das trug zum Eingang ins Land von Investitionen und neusten Technologien bei. In den Städten Burgas, Vidin, Plovdiv, Ruse wurde das Regime von freien Wirtschaftszonen eingeführt.



  Während dieser Periode fand eine Verwandlung der Außenwirtschaftsbeziehungen statt. Es stieg der Anteil des Exportumsatzes mit den Ländern West- und Mitteleuropas. Gleichzeitig verminderte sich er mit den Ländern der ehemaligen UdSSR. Er erweiterte sich die Geographie der wirtschaftlichen Zusammenarbeit mir den Ländern Nord- und Lateinamerikas, Asiens, Afrikas. 2018 belief sich der Export des Landes auf $ 28,5 Mrd. US-Dollar und Import - auf 26,1 Mrd. US-Dollar. Der Saldo des Außenhandelsumsatzes ist somit positiv und beträgt 2,4 Mrd. US-Dollar.
  Bulgarien exportiert vor allem Eisen und Stahl, Erze von Buntmetallen und Buntmetalle, Tabak und Tabakwaren, Hub- und Lademaschinen, Weizen, pharmazeutische Produktion, synthetische Faser, Bekleidung, Schuhwaren.
  In der Importstruktur dominieren Metallerze, Kraftwagen, Kohle, Erdöl und Gas, Kunststoffe und andere Produktion der Chemieindustrie.
  Die Haupthandelspartner Bulgariens sind Russland, Deutschland, Italien, Griechenland, Rumänien und die Türkei.
  Wichtige Keywords zum Thema: Außenhandel Bulgariens, was importiert und exportiert Bulgarien (Exportstruktur und Importstruktur), Exporte von Waren und Dienstleistungen, wichtigste Exportgüter, Exportwert, Exportprodukte, Handelswaren, Handelsbilanz, Handelsvolumen, Leistungen, Indikatoren Aussenhandel, Außenhandelssaldo, Abnehmer-länder, Außenwirtschaftstätigkeit, Lieferländer, Hauptausfuhrprodukte, Importwert, Wirtschaft

home Bulgarien