geographische lage Ukraine wo liegt koordinaten



Das Klima in der Ukraine


In der Ukraine herrscht überwiegend gemäßigtes Klima.
   Die Temperaturen. Die mittleren Jahrestemperaturen schwanken von +11C und +13C im Süden bis +5C und+ 7C im Norden. Die durchschnittliche Temperatur im kältesten Monat - Januar - ändert sich von 7C und - 8C im Nordosten bis +2C und +4C an der Südküste der Krim. Selten sinken die durchschnittlichen Monatstemperaturen unter 15C.
   Im wärmsten Monat - Juli - liegen die mittleren Temperaturen von +17C und +19C im Norden und im Nordwesten bis +22C und +23C im Süden; und +25C an der Südküste der Krim.
   Die Niederschläge. Auf dem Flachland ändert sich die jährliche Niederschlagsmenge von Westen nach Osten ( von 700 mm im Westen von Polissja (Mischwaldstreifen) und Waldsteppe bis zu 300-350 mm in den südlichen Regionen). Am höchsten sind die Niederschläge auf den Bergrücken der Karpaten (manchmal über 1.500 mm), und im Krimgebirge - uber 1.000 mm pro Jahr.
   Die Niederschlagsmenge verteilt sich ungleichmäßig, je nach den Jahreszeiten. In den warmen Jahreszeiten ist sie 2-3 mal höher als in den kalten. Die Südküste der Krim ist die Ausnahme. Hier gibt es Niederschläge überwiegend in den kalten Jahreszeiten. Das ist damit verbunden, dass die Luftmassen mit hohem Luftdruck und mit absteigender Luftbewegung hier im Sommer herrschen.
   Die größte Niederschlagsmenge auf dem Territorium der Ukraine fällt in der Zeit von Juni-Juli, dabei nimmt sie im Juli im Vergleich mit Mai heftig zu. Im Sommer kommen oft Gewitter und Regenschauer vor, was 200 mm Niederschläge auf dem Flachland und bis 300 mm in den Karpaten verursacht.
   Die durchschnittliche Tageszahl mit Niederschlägen ist verschieden. Im Süden des Schwarzmeertals schwankt sie von 5 bis 9, im nördlichen und im westlichen Teil des Landes von 10 bis 16 Tage pro Monat. Am höchsten ist die Zahl der Tage mit Regen im Winter, am niedrigsten - im August-September. Die Anzahl der Tage mit Gewittern pro Jahr beträgt 35.
   Die Jahreszeiten in der Ukraine. Im Winter gibt es oft Frost und Schnee. Der Winter dauert 3 - 4 Monate. Er beginnt Ende November Anfang Dezember, wenn sich eine ständige Schneedecke bildet. Im Laufe des Winters taut der Schnee und es gibt auch wieder Neuschnee. Der Winter beginnt in der Ukraine im Nordosten und erreicht zuletzt die Halbinsel Krim.
   Der Frühling kommt zuerst von Südwesten und geht weiter nach Nordosten. Es gibt häufig Morgenfrost. Er wird durch kalte arktische Luftmassen aus dem Norden hervorgerufen. Der Frühling endet mit dem Blühen der Akazien. Wenn die durchschnittliche Tagestemperatur +15C übersteigt, kommt der Sommer.

ukraine klima wetter klimazonen tal der narzissen
Der Frühling. Im Tal der Narzissen, Westliche Region - Zakarpatska Gebiet (Oblast Transkarpatien)

   Der Sommer ist warm, im Süden heiß. Die höchsten Temperaturen kommen im August vor. Dieser Monat zeichnet sich durch sein wolkenloses, trockenes Wetter aus. Auf dem ganzen Territorium der Ukraine kommen im Sommer Gewitter und Regenschauer vor. Der Sommer bringt ca. 40 % der jährlichen Niederschlagsmenge. Nur in den südlichen Regionen ist der Sommer trocken.
   Der Herbst ist relativ warm und hat oft sonnige Tage und kühle Nächte, manchmal gibt es Morgenfrost. Unwetter mit lang anhaltendem Regen und niedrigen Temperaturen kommen Ende Herbst (Oktober-November).
   Das Klima der Ukraine hat einige ungünstige Wettererscheinungen. Das sind Gewitter, Regenschauer, Hagel, Morgenfrost, Glatteis, Schneestürme, Staubstürme. Durch einige dieser Erscheinungen nimmt die Landwirtschaft große Schaden.



landkarte-geographische-lage Ukraine